PROGRAMM | September - Dezember 2018

KUNST | GESELLSCHAFT | WISSENSCHAFT | LITERATUR

Liebe Freunde, Sehr geehrte Damen und Herren,

nach der Sommerpause freuen wir uns Euch/Sie  bei den Abenden des open clubs, auch diesmal mit interessanten Beiträgen, wieder zu begrüßen.

ACB Team

• MONTAG | 17. September 2018, 19.30 Uhr

Buchprojekt "Urban Framing“ mit Sandra Becker | Medienkünstlerin

Städtische Strukturen bestimmen unseren Alltag. In dem digitalen Buch werden städtische Beziehungsgeflechte thematisiert. Strukturen formen unsere Wahrnehmung im Raum. Wie fokussieren wir unseren Blick, wenn wir uns im Stadtraum bewegen? Auch bestimmt unsere Stimmung den Blick. Da können Details wichtiger sein als grosse Zusammenhänge. Das Tagebuch zeigt subjektive Blickrichtungen. Es gibt Linien, Kreise, Gitterstrukturen und Raumverschachtelungen.

• MONTAG | 15. Oktober 2018, 19.30 Uhr

Kunstlergesprach mit Kunstler*innen des Projekts GO WEST - GO EAST.

Ein Dialog zwischen 4 litauischen Künstlern und 4 Künstlerinnen aus Berlin dar, mit dem Ziel die aktuelle Rolle von Kunst und Künstlern in der jeweiligen Gesellschaft zu reflektieren. Dabei wurde nicht nur die Kunst der jeweiligen Nation erforscht – man suchte in Straßen-Aktionen/Performances einen direkten Austausch mit der Öffentlichkeit, um die kulturellen Ansatze zu erfahren. Der Artist talk findet im Rahmen der laufenden Ausstellung go west-go east in der Galerie Verein Berliner Künstler statt.

• MONTAG | 12. November 2018, 19.30 Uhr
Vortrag Architekturfotografie der Nachkriegsmoderne Berlin City West. Fotos von Mila Hacke I Architekturfotografin und Architektin, Berlin

Mila Hacke beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der Architektur der Nachkriegsmoderne und der Alliierten in Berlin. Sie gibt einen spannenden Einblick in die innovative Architektur des ehemaligen West-Berlins und zeigt ihre ausdrucksstarken Fotos u.a. von der Neuen Nationalgalerie, Philharmonie, Akademie der Künste, Haus der Kulturen der Welt und vom ICC.

Ihre Fotos sind in diversen Architekturzeitschriften und Büchern veröffentlcht und befinden sich in privaten Sammlungen.

• MONTAG | 26. November 2018, 19.30 Uhr

Die Welt der Gottkönige am Euphrat

Bericht vom 1. Internationalen Kunstprojekt in Adıyaman/Südosttürkei
Betty Böhm | Video und Fotografie | Claudia Michaela Kochsmeier | Video und Zeichnung, Sarah Straßmann | Fotografie

Ein Reich, durch einen Konig vor über 2000 Jahren geschaffen, um Ost und West in seinem Reich Kommagene zu bündeln, indem er die Götterwelt vereinte und diese Zusammenführung mit seiner eigenen Person als Gottkönig verband, strahlte weit in die Zukunft, die Astrologie und in die Astronomie aus. Die drei Künstlerinnen sind der Einladung des Initiators Mehmet Alagöz an den Euphrat und nach Nord-Mesopotamien gefolgt und haben dort Kulturgeschichte, Herzlichkeit und Gastfreundschaft erfahren.

Einlass 19.00 Uhr | Beginn 19.30 Uhr | Eintritt kostenfrei